Insektengiftallergie

In Europa reagieren ca. 0,8–5% der Bevölkerung allergisch auf die Gifte von Wespen, Bienen und Hornissen. Die Allergie wird durch eine Überempfindlichkeit gegenüber Bestandteilen des Insektengifts verursacht. Es handelt sich um eine klassische Typ-I-Allergie. Die Ausprägungen reichen von einer generalisierten Nesselsucht (Urticaria) bis hin zum lebensbedrohlichen Allergieschock mit Herz-Kreislauf-Stillstand.

Diagnose von Insektengiftallergien

In der Praxis ALLERGIE UND HAUT MÜNCHEN erfolgen zur Diagnosesicherung von Insektengiftallergien eine ausführliche Anamnese, Hauttests sowie spezielle Laboruntersuchungen (siehe Allergietests).

Therapie bei Insektengiftallergie – die Hyposensibilisierung

Die einzige kausale Therapie der Insektengiftallergie besteht in einer Hyposensibilisierung (spezifische Immuntherapie). Dafür werden zunächst meist unter stationären Bedingungen über mehrere Tage täglich ansteigende Konzentrationen des Insektengifts verabreicht, bis die sogenannte Erhaltungsdosis erreicht wird. Diese Dosis wird dann im Abstand von vier bis acht Wochen für mindestens drei bis fünf Jahre (in manchen Fällen auch lebenslang) ambulant weiter verabreicht. Die Desensibilisierung oder Hyposensibilisierung ist die einzige Therapie, die einen wirksamen Schutz vor weiteren lebensbedrohlichen allergischen Reaktionen aufbauen kann. Die Erfolgsrate, d.h. das Erreichen eine Schutzwirkung bei erneuten Bienen- oder Wespenstichen, liegt bei über 90%. In sogenannten Stichprovokationen unter stationären Bedingungen lässt sich die Wirksamkeit der Behandlung mit einer lebenden Wespe bzw. Biene überprüfen. So können ein etwaiges Therapieversagen aufgedeckt und der Schutz verbessert werden, indem die Erhaltungsdosis erhöht wird.

Patienten mit einer Insektengiftallergie erhalten in der Praxis ALLERGIE UND HAUT MÜNCHEN eine Notfallschulung und ein Notfallset, das zu jeder Zeit mitgeführt werden soll. Ein typisches Notfallset beinhaltet ein Antihistaminikum und ein Kortison- sowie ein Adrenalinpräparat zur Selbstinjektion.

Allergie und Haut München · Dr. med. Carolyn Krieg · Sendlinger Str. 52 · 80331 München Tel. +49 (0) 89 / 890 65 670 · Fax +49 (0) 89 / 890 65 6720 · email hidden; JavaScript is required